Hundetransportbox für eine Reise mit dem Flugzeug

Welche Hundetransportbox für eine Flugreise

Wenn Sie eine Reise planen bei der Sie Ihren Hund mit in einem Flugzeug transportieren müssen, sollten Sie sich im Vorfeld über die Bestimmungen  der einzelnen Fluggesellschaften informieren. Jede schreibt zwar vor, dass eine Hundetransportbox verwendet werden muss. Doch ob Sie Ihren Vierbeiner mit in den Passagierraum nehmen dürfen, liegt letztendlich an der Größe und dem Gewicht Ihres Hundes.

Kleinere Hunde dürfen meist zu den Herrchen

Bei den meisten Fluggesellschaften ist es üblich das kleinere Hunde (oft bis 8 kg) nicht in den Laderaum müssen, sondern in der Passagierkabine transportiert werden dürfen. Jedoch muss man hier auf die richtige Transportbox achten. Diese darf eine bestimmte Größe nicht übersteigen. Oft darf Sie 55 cm lang sein, 40 cm Breit und darf eine Höhe von 23 cm besitzen. Außerdem muss Sie während des Fluges unter dem Sitz verstaut werden. Ihr Hund darf außerdem nicht während dem Flug aus der Transportbox heraus oder die Box geöffnet werden. Sie sollten darauf achten das eine ausreichende Sauerstoffzufuhr garantiert wird.

Hunde die zu Groß oder zu Schwer sind dürfen nicht mit zu den Passagieren, sie finden einen Platz im Laderaum des Flugzeugs. Aber auch hier gibt es bestimmte Vorschriften die eingehalten werden müssen. Entspricht die Hundetransportbox diesen nicht, ist eine Mitnahme im Flugzeug ausgeschlossen. Dies ist besonders ärgerlich wenn man es erst ein paar Minuten vor dem Abflugtermin mitgeteilt bekommt.

Wer legt die Bestimmungen fest?

Die Größe und Beschaffenheit der Hundetransportbox wird von der International Air Transport Association – (IATA) festgelegt. Diese schreiben vor, dass der Hund in der Box problemlos aufrecht stehen können muss – ohne dass Körperteile an der Decke anstehen – und dass sich der Hund mühelos umdrehen und eine natürliche Liegeposition einnehmen kann. Außerdem muss die Transportbox auslauf- und ausbruchsicher sowie bissfest sein

Auch Softbehälter mit auslaufsicherem Boden sind für den Transport in der Passagierkabine möglich. Bei allen Hundeboxen muss für eine ausreichende Luftzirkulation gesorgt werden. Boxen die im Laderaum untergebracht werden müssen, müssen außerdem mit einem Wasser- und Futterbehälter ausgestattet sein, die von außen befüllt werden können. Kunststoff Hundeboxen haben sich als Flugboxen für verschiedene Haustieren etabliert.

Wenn Sie eine Hundebox benötigen, die auch oder vornehmlich bei Flugreisen zum Einsatz kommen soll, achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, ob das gewählte Produkt auch eine IATA-Zulassung hat. Dann können Sie davon ausgehen, dass die Box generell den Normen der Fluggesellschaften entspricht.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare