Nasenbluten beim Hund

Manchmal kommt es bei Hunden zu Nasenbluten. Dabei kann das Blut entweder direkt aus der Nase heraustropfen oder es gelangt durch Niesen nach außen. Wenn das Blut direkt aus der Nase austritt wird es von Tierärzten als Epistaxis bezeichnet. Nasenbluten kann durch eine Erkrankung der Nase oder der Nasennebenhöhlen ausgelöst werden. In manchen Fällen ist aber das Nasenbluten auch ein Symptom einer systemischen Erkrankung. Dies kann eine Blutgerinnungsstörung sein oder auch Bluthochdruck.

 

Warum bekommen Hund Nasenbluten
Die Behandlung
Wann solltest du zum Tierarzt

 

Hunde bekommen nur sehr selten Nasenbluten. Solltest dein Hund häufig davon betroffen sein, solltest du einen Tierarzt aufsuchen. Es ist wichtig die Ursache des Nasenblutens herauszufinden.

 

Warum bekommen Hunde Nasenbluten?

 

Nasenbluten kann durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden. Beispielsweise durch eine Verletzung, die beim Raufen mit einem Artgenossen entstanden ist oder dadurch, dass er sich die Nase angestoßen hat. Auch Fremdkörper die in die Nase eingedrungen sind, können Nasenbluten auslösen.

Neben diesen harmlosen Ursachen können aber auch schwerwiegende Erkrankungen vorliegen. Nasenbluten kann ein Symptom von Infektionen, Vergiftungen, Blutgerinnungsstörungen oder auch von Tumoren sein.

Auch eine Erkrankung der Zähne kann eine Ursache von Nasenbluten sein.

 

Zum Anfang des Artikels

 

Behandlung von Nasenbluten bei Hunden

 

Zuerst einmal sollte man versuchen den Hund zu beruhigen, gerade wenn er durch eine Verletzung an Schmerzen leidet ist dies sehr wichtig. Ansonsten wird man es schwer haben die Ursache herauszufinden und die Blutung zu stoppen.

Um die Blutung der Nase zu stoppen sollte man sauberes Tuch benutzen, damit sich die Wunde nicht infiziert. Handelt es sich um eine äußere Verletzung, solltest du versuchen das Blut abzutupfen und einen leichten Druck auf die Wunde auszuüben.

Sollte man keine Wunde auf der Haut oder der Nase finden sollte man ein Kühl Akku oder einen kalte Waschlappen auf den Nasenrücken legen.

 

Wann sollte ich zum Tierarzt gehen?

 

Ein Besuch beim Tierarzt ist dann notwendig wenn man die Blutung der Nase selbst nicht stoppen kann oder das Nasenbluten häufig vorkommt. In diesem Fall kann es sich auch um eine Blutgerinnungsstörung handelt. Bei dieser Krankheit kommt es zu weiteren Blutung am Körper des Hundes. Sollte es sich bei der Ursache um eine Zahnerkrankung handeln wird das Gesicht des Hundes anschwellen. Er wird Probleme bei der Nahrungsaufnahme haben und es kann zu Fieber kommen.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare